Veranstaltungsankündigung

RFID-AZM Netzwerkabend 2018

 Aktuelle Forschungsergebnisse zur RFID-Technologie für den Transfer in die Anwendung 

19. Juli 2018 
Technische Universität München
17:00 Uhr

Im Rahmen der diesjährigen Veranstaltung des RFID-Anwenderzentrums München möchten wir Mitgliedern des RFID-Anwenderzentrum München und externen Gästen die Möglichkeit bieten auf unserer Plattform für die RFID-Technologie Einblicke in konkrete Forschungsergebnisse unserer Forschungsmitglieder der TU München zu erhalten. Das Ziel wird es sein Ihnen hierbei die praktische Bedeutung der Projektergebnisse aufzuzeigen und konkrete Transferbeispiele in die Praxis zu liefern.

Dazu werden Referenten aus Ihren Projekten in einer Elevator Speech Ihnen kurz die wichtigsten Details nennen und anschließend mit Ihnen in kleineren Diskussionen den Austausch fortsetzen, so dass Sie auch für Ihre eigene Problemstellung im Bereich der RFID-Technologie einen persönlichen Transfer leisten können. Bei begleitendem Imbiss und Getränken kann  bei interessanten Diskussionen und einem Get-together die Veranstaltung ausklingen.

/rfid2/images/veranstaltungen/Netzwerkabend16_1.JPG /rfid2/images/veranstaltungen/Netzwerkabend16_2.JPG 

 

Organisiert wird das Event durch das RFID-Anwenderzentrum München (RFID-AZM). Unter dem Anwenderzentrum haben sich verschiedene Lehrstühle der TU München zusammen mit Unternehmen aus dem RFID-Umfeld zu einem interdisziplinären Netzwerk zusammengeschlossen. Die Mitglieder des RFID-AZM kommen dabei aus Wissenschaft und Wirtschaft.

Folgende Kurzvorträge werden dieses Jahr präsentiert:

Projekt IntelliRead: Mehrdimensionale Lokalisierung von Gütern mittels eines INTELLIgenten READers
Philipp Eschlwech, TU München, Professur für Höchstfrequenztechnik
 IDconnect - Verknüpfung von analogen Produkten mit der digitalen Welt Heinz-Hermann Grönniger, smart-TEC GmbH & Co. KG
 Wearable Sensor Technologies for Patients, Athletes and Animals
 Juan Haladjian, TU München, Lehrstruhl LAST
 TUMA: An Intelligent Tutoring System for Manual-Procedural Activities
 Zardosht Hodaie, TU München, Lehrstuhl LAST
 Mittelstand 4.0
 Sandra Müller, TU München, Lehrstuhl FML
 Vorstellung des Fraunhofer Instituts IGCV
 Julia Pielmeier

 

 

 

 

 

  Weitere Details zur Veranstaltung:


 

► Termin

19. Juli 2018 17:00 Uhr

► Raum

Campus Garching
MW 1301 – Toyoda
Lehrstuhl IWB

► Adresse





Technische Universität München
Fakultät Maschinenwesen
Boltzmannstraße 15
85748 Garching

Zufahrt zum Parkplatz am Fakultätsgebäude Maschinenwesen über die Lichtenbergstr. 3, 85748 Garching.


  • Anfahrtsskizze zum Download
  • Teilnehmerkreis: Die Veranstaltung richtete sich an alle interessierte Unternehmen die sich mit dem Einsatz von AutoID-Technologien beschäftigen, diese herstellen, vertreiben oder bei Kunden einsetzen.
  • Teilnahmebeitrag: kostenlos
  • Anmeldung: Das RFID-AZM bittet um formlose Anmeldung (Name, Firma) über daniel.miehle@tum.de für die Planung des Imbiss und die Namensschilder

 

Für Fragen steht Ihnen Daniel Miehle vom RFID-Anwenderzentrum zur Verfügung. Mehr Infos unter http://www.rfid-azm.de/

Hintergrund:

Das RFID-Anwenderzentrum München (RFID-AZM) ist eine interdisziplinäre Initiative dreier Fakultäten der Technischen Universität München.
Zur besseren Erforschung von AutoID und Ortungstechnologien haben sich die Professoren 

  • Prof. Dr.-Ing. Erwin Biebl Fachgebiet Höchstfrequenztechnik (HOT)
  • Prof. Bernd Brügge Ph.D. Lehrstuhl für Angewandte Softwaretechnik (LAST)
  • Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner Lehrstuhl Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml)
  • Prof. Dr. Helmut Krcmar Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik (winfo)
  • Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb)

mit Entwicklern, Beratern und Anwendern von Ident- und Ortungstechnik zu einem innovativen Netzwerk zusammengeschlossen.