Workshop zum Forschungsprojekt „Intelligente RFID-Reader“

09. März 2009
Technische Universität München
Programmstand 26.02.2009

Die Veranstaltung richtet sich an alle interessierte Unternehmen, bei welchen sich die RFID-Technologie aktuell im Einsatz befindet, welche einen RFID-Einsatz planen oder RFID zukünftig einsetzen möchten.

09.00 – 09.10

Vorstellung des Forschungsprojektes „RFID im Mittelstand“ sowie der Initiative „RFID-Anwenderzentrum München“

Prof. Dr.-Ing. Willibald A. Günthner, Lehrstuhl Fördertechnik Materialfluss Logistik, TU München

09.10 – 09.15

Begrüßung und Vorstellung des Kompetenzzentrum Mittelstand GmbH (KME)

Dr. Mike Mattner, Geschäftsführer Kompetenzzentrum Mittelstand GmbH, München

09.15 – 09.45 

„RFID im Unternehmen – Chancen und Grenzen“

  • UHF-RFID im Unternehmen
  • Grundlagen der Technologie
  • Praxisbeispiele

Dr. Ingo Sotriffer,  Manager RFID-Projekte, Leiter RFID-Systeme, Schreiner LogiData GmbH & Co. KG, München

09.45 - 10.15 

Impulsreferat Entwickler- und Anwenderfirmen zum Einsatzpotenzial neuer UHF- Readertechnologien 

Thomas Brunner, Key Account Manager Automotive & RFID Systems Kathrein-Werke KG, Rosenheim

Andreas Zwißler, Geschäftsführer, KATHREIN Sachsen GmbH, Mühlau

10.15 – 11.00

Forschungsprojekt „Intelligenter UHF-RFID-Reader“

  • Problemstellungen beim Einsatz aktueller Readertechnologien in betrieblichen Prozessen und der Supply Chain
  • Technische Herausforderungen bei der Erfassung, Lokalisierung sowie der Vermeidung von Fehllesungen und Überreichweiten
  • Lösungskonzepte für die Entwicklung intelligenter Readertechnologie aus Hardware- und Softwaresicht

Prof. Dr.-Ing. Erwin Biebl, Fachgebiet Höchstfrequenztechnik, TU München

Prof. Bernd Brügge, Lehrstuhl für Angewandte Softwaretechnik, TU München

11.00 – 11.10 

Kaffeepause

11.10 – 11.30

Impulsreferate Entwickler- und Anwenderfirmen zum Einsatzpotenzial neuer   UHF- Readertechnologien 

Ralf W. Fichtner, Senior Business Development Manager RFID, Brooks  Automation GmbH, Mistelgau;

11.30 – 12.00 

Diskussionsrunde: Einsatzpotenziale neuer Readertechnologien

Zusammenfassung durch das Kompetenzzentrum Mittelstand

ab 12.00

Mittagsimbiss und Get together mit Rundgang im Versuchsfeld

Die Veranstaltung findet im Raum MW 1450 der Fakultät Maschinenwesen der TU München am Campus Garching statt.
Die Teilnahme ist kostenlos. Um formlose Anmeldung an info@rfid-azm.de wird gebeten
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.rfid-azm.de/

Hintergrund:
Das RFID-Anwenderzentrum München wird derzeit in enger Abstimmung mit bayerischen Unternehmen als Forschungs-, Wissens-, Technologie-, und Netzwerkplattform durch vier Lehrstühle und Fachgebiete der TU München aus den Disziplinen Maschinenwesen (Prof. Günthner; Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik), Elektrotechnik (Prof. Biebl, Fachgebiet Höchstfrequenztechnik), Informatik (Prof. Brügge, Lehrstuhl für Angewandte Softwaretechnik; Prof. Krcmar, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik) gegründet, welches die Defizite der Unternehmen bei der (Markt-) Einführung der RFID-Technologie beheben soll.