ForBAU sagt danke!

Drei Jahre arbeitete der Forschungsverbund ForBAU daran, die konzeptionelle und technologische Grundlage für die Umsetzung der Digitalen Baustelle zu schaffen, um so der Baubranche die Basis für eine innovative und zukunftsweisende Projektabwicklung zu bieten.

Am 31.12.2010 endete die Projektlaufzeit von ForBAU. Auf den beiden ForBAU-Kongressen im März 2010 und im Februar 2011 könnten wir zeigen, dass die Digitale Baustelle keine Vision mehr ist, sondern längst den Weg in die Praxis gefunden hat. Davon konnten wir nicht nur die Industriepartner, sondern auch Vertreter der öffentlichen Hand und unsere Gutachter überzeugen, die die Arbeit des Verbundes mit der Bestnote 1 bewerteten.

Unser besonderes Anliegen zum Ende der Laufzeit war es, unsere Erkenntnisse in zahlreichen nationalen und internationalen Veröffentlichungen sowie in dem Springer Buch mit dem Titel „Digitale Baustelle - innovativer Planen, effizienter Ausführen Werkzeuge und Methoden für das Bauen im 21. Jahrhundert" und den beiden Studien „Datenmanagement im Bauwesen" und „CAD-Modellierung im Bauwesen" zusammenzufassen. Einen Überblick über die Ergebnisse von ForBAU finden Sie auch hier.

Diese Ergebnisse wären nicht ohne die hervorragende Unterstützung unserer 37 Industriepartner, die uns mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung wichtigen Input für unsere Arbeit geliefert haben, möglich gewesen. Dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle die Bayerische Forschungsstiftung, deren großzügige finanzielle Unterstützung dieses Projekt erst ermöglicht hat. Darüber hinaus gilt unser Dank den Gutachtern, die uns durch kritisches Hinterfragen immer wieder neue fachliche Anstöße gaben.

Wir sagen allen Beteiligten, Interessenten und Unterstützern vielen Dank und hoffen auf eine Digitale Zukunft im Bauwesen!


Das ForBAU-Team

/forbau/images/Bilder/Danke Bild_web Auflösung.jpg