Suche        Kontakt        Impressum        English english
 
 

N-stufige Lagerhaltung

n-stufige Lagerhaltung, engl.: n-step-warehousing


Bei der n-stufige Lagerhaltung handelt es sich um ein produktionsasynchrones Anlieferkonzept. Die n-stufige Lagerhaltung (n gibt die Anzahl der Lagerstufen in der Lieferkette an.) wird am Beispiel der 2-stufigen Lagerhaltung erläutert. Die Idee bei der 2-stufigen Lagerhaltung ist es, die Versorgungssicherheit über den Lagerbestand in der Nähe des Verbraucherortes zu garantieren. Das Ziel der 2-stufigen Lagerhaltung ist es, die einzelnen Teilprozesse bei der Versorgung der Verbraucherorte zu entkoppeln.

Abb. 1: 2-stufige Lagerhaltung (Grafik: Lehrstuhl fml)

Die mehrstufige Lagerhaltung wird dann genutzt, wenn der Lieferant ein typischer Losgrö▀enfertiger ist. Sie führt zu höheren Beständen auf der Lieferanten- und Empfänger-Seite. Dies ist begründet durch die geringe Lieferfrequenz bei dieser Anlieferungsform gegenüber der JIT-Anlieferungsform.


Abb. 2: Zusammenfassung: 2-stufige Lagerhaltung



Weitere Anlieferkonzepte:

  • 1-stufige Lagerhaltung
  • Just-in-Time-Belieferung (JIT)
  • Just-in-Sequence-Belieferung (JIS)
  • Direktbelieferung
  • Logistik-Lieferanten-Zentrum
  • Cross-Dock
  • Milkrun
  • Warehouse-on-Wheels

Quelle

[1] VDI : Innovative Logistik in der Automobilindustrie, Düsseldorf: VDI Verlag 2001.